WORLD CAFÈ

Während eines World Cafés führen Menschen in kleinen Gruppen an kleinen Tischen sitzend Gespräche miteinander in einer lockeren, vertrauensvollen Atmosphäre, die an ein Kaffeehaus erinnert.

Ablauf
Am Anfang finden sich alle Teilnehmer zusammen und die Moderation erklärt die World-Café-Methode. An jedem Tisch wird ein spezifisches Thema oder ein Aspekt eines Themas diskutiert. Die Themen sind in der Regel als Frage oder als provokante Aussage formuliert.
Alle Teilnehmer suchen sich einen Tisch aus und die Diskussion beginnt. Wichtige Argumente und Erkenntnisse aus der Diskussion schreiben die Teilnehmer auf die Tischdecken. Nach einer festgelegten Frist (z.B. 30 Minuten) gibt die Moderation das Signal zum Wechsel und das Stühle rücken beginnt.
Alle Teilnehmer suchen sich einen neuen Tisch bis auf eine/n Gastgeber/in pro Tisch. Diese Person ist dafür zuständig, die Ergebnisse der letzten Kleingruppendiskussion an die neuen Leute weiterzugeben. Auf diese Weise kommt es zu einem intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch, aus dem sich ein immer dichteres Netz aus Ideen und Erkenntnissen entspinnt. Nachdem alle Tische durchlaufen sind oder nach Ablauf einer bestimmten Zeit, kommen alle Teilnehmer wieder zusammen und die Ergebnisse werden präsentiert.

Optimale Gruppengröße: 20-30 Personen, mehr als 30 Personen
Dauer: 2 Stunden
Materialien: Mehrere Tische, beschreibbare Tischdecken, Stifte, Glocke oder Gong

Vorteile:

  • Förderung des aktiven, aufmerksamen Zuhörens
  • Es entstehen immer neue Perspektiven
  • Eröffnung innovativer Handlungsmöglichkeiten

Zurück

 
 
 
Pluspunkte
Für eine gelungene Veranstaltung